New York Weblog


Produkttests

Vorteile und Nachteile der New York Pässe im Vergleich

05.01.2014 - 7 Kommentare
Nicht umsonst ist New York ein überaus beliebtes Reiseziel für Touristen aus aller Welt. Die Stadt bietet zahlreiche Attraktionen, die es zu entdecken gibt. Doch gleichzeitig ist New York natürlich auch ein relativ teures Pflaster, ein Hotel mitten in New York ist nicht gerade billig und auch der Überseeflug muss erstmal bezahlt werden. Wenn dann noch die Kosten für den Besuch der vielen Sehenswürdigkeiten hinzu kommen, überlegen sich bestimmt einige wie man in New York auch mal etwas Geld sparen kann. Dafür bieten sich die 3 New York Pässe an, die ich ja in den letzten Tagen schon genauer vorgestellt habe. Alle 3 Angebote haben folgendes gemeinsam: Sie bieten Zutritt zu mehreren New Yorker Sehenswürdigkeiten zu einem Pauschalpreis. Ein nicht unwesentlicher Vorteil der New York Pässe ist das sogenannte Fasttrack. Das bedeutet man kann an vielen Sehenswürdigkeiten die Warteschlangen am Ticketschalter umgehen und kann so unter Umständen einiges an Zeit sparen. Wenn man bedenkt, daß die Zeit die man in New York verbringt zu kostbar ist, um Stunden in irgendwelchen Warteschlangen zu stehen, kann sich vielleicht alleine deswegen einer der Pässe lohnen. Doch neben diesen Gemeinsamkeiten gibt es einige Unterschiede und jeder New York Pass hat seine eigenen Vorteile und Nachteile, die ich einmal genauer beleuchten möchte. New York City PassVorteile und Nachteile des New York City Pass: Der New York City Pass bietet Zugang zu 6 New Yorker Sehenswürdigkeiten zu einem Preis von 114 Dollar. Auf der offiziellen Homepage findet man einen Preisvergleich, laut dem man mit dem New York City Pass bis zu 79 Dollar sparen kann. Dies trifft zwar nur zu, wenn man wirklich immer nur die teuerste Variante der möglichen Attraktionen einzeln kaufen würde, aber trotz allem bleibt immer noch eine ordentliche Ersparnis. Selbst wenn man nicht alle 6 Sehenswürdigkeiten besucht, ist es immer noch möglich einige Dollar zu sparen. Den Nachteil des New York City Pass sehe ich in der Auswahl der Attraktionen, die der Pass bietet. 4 der 6 Sehenswürdigkeiten sind Museen und 3 davon beschäftigen sich auch noch hauptsächlich mit Kunst. Das heißt wer sich nicht besonders für Kunst interessiert und allgemein weniger der Museumstyp ist, für den ist der New York City Pass eher nicht zu empfehlen. Vorteile und Nachteile des New York Pass Die Vorteile des New York Pass sehe ich in der riesigen Auswahl der möglichen Attraktionen. Neben vielen verschieden Museen und Sightseeing-Touren beinhaltet der New York Pass auch den Zutritt zu den bekanntesten New Yorker Highlights wie dem Empire State Building, dem Top of the Rock oder Liberty Island. Also sollte sich für jeden Geschmack etwas mit dem New York Pass finden lassen. Die Anzahl der möglichen Sehenswürdigkeiten wird nur durch die Laufzeit des Passes begrenzt. Den größten Nachteil sehe ich beim New York Pass beim Preis und dem Zeitdruck. Der 1-Tages New York Pass kostet bereits 85 Dollar und man muss schon einige Attraktionen besuchen, um diese Kosten wieder hereinzuholen. Da bleibt dann eventuell auch etwas die Zeit zum Genießen etwas auf der Strecke. New York Explorer PassVorteile und Nachteile New York Explorer Pass Auch der New York Explorer Pass bietet eine sehr große Auswahl von New Yorker Sehenswürdigkeiten und auch hier sind die bekanntesten Highlights im Preis inbegriffen. Doch im Gegensatz zum New York Pass steht man hier nicht unter Zeitdruck, da man 30 Tage Zeit hat um die verschiedenen Attraktionen zu besichtigen. Den Nachteil beim New York Explorer Pass sehe ich in der relativ geringen Ersparnis. 3 Sehenswürdigkeiten kosten schon knapp 76 Dollar, da bleibt nicht viel Spielraum für großes Sparpotenzial. Fazit: Meiner Meinung nach kann man keine generelle Empfehlung für einen der 3 New York Pässe geben. Eine lohnenswerte Investition sind alle 3 Angebote, jedoch sollte jeder persönlich abwägen, welche Variante seinen eigenen Vorlieben am ehesten entgegen kommt. Den New York City Pass empfehle ich für alle Kunstliebhaber, die sich die 3 bekannten New Yorker Kunstmuseen anschauen möchten. Nebenbei bietet der New York City Pass mit dem Empire State Building und Liberty Island auch noch etwas für den Durchnittstouristen. Den New York Pass empfehle ich für alle, die nicht vor Extreme-Sightseeing zurückschrecken und nicht alle Sehenswürdigkeiten stundenlang auskosten wollen. Den New York Explorer Pass kann man für alle empfehlen, die sowieso geplant hatten die enthaltenen Attraktionen zu besuchen und nebenbei noch etwas Zeit und Geld sparen möchten.

7 Kommentare zu “Vorteile und Nachteile der New York Pässe im Vergleich”

  • Martin sagt:

    danke für denn tip mit dem new york pass. Waren vor 2 wochen in new york city un dhatten ein 3 tages new york pass. für uns hat sich der pass gelohnt und können ihn nur weiterempfehlen. gruß martin

  • Franz sagt:

    An Martin !
    Warum hat sich der Pass gelohnt? Muss man zB Gruß Franzim Empire State Building nicht in die lange Warteschlange?

  • Klaus sagt:

    Beim New York Pass, den ich im Mai für 7 Tage hatte, kam man nicht überall an den Warteschlangen vorbei, z.B. nicht beim Empire State Building!

  • Jana Svoboda sagt:

    Dieser Blogg hat mir unheimlich viel Zeit gespart und der schnelle
    und klare Überblick ist sehr hilfreich.!!!
    Dank an dich „fellow-traveller!!

  • Monika sagt:

    Super, diesen Vergleich habe ich schon lange gesucht. Danke !

  • Sabine sagt:

    Kann man mit dem NY Pass, oder einem anderen Pass auch die Aussichtsplattform des 1WTC besichtigen?

  • jbecker sagt:

    Hallo Sabine,
    bis jetzt ist es leider noch nicht möglichen das One World Observatory mit dem New York Pass oder einem der anderen Pässe zu besuchen.

    Gruß
    Jens


Kommentare




-