New York Weblog


Reisetipps

Sollte ich alleine nach New York reisen ?

30.07.2014 - 1 Kommentar
Als begeisterter New York-Fan bin ich natürlich häufig auch auf anderen Internetseiten unterwegs, die sich mit dem Big Apple beschäftigen. Eine Frage, die mir dabei in regelmäßigen Abständen immer wieder begegnet ist „Sollte ich alleine nach New York reisen?“ Passend zu dieser Frage bin ich auf die Blogparade von Fotoreise-Abenteuer.com gestoßen, die sich genau mit der Frage des Alleinreisens beschäftigt. Das war für mich Anlass genug mal über meine Erfahrungen mit meinem New York – Aufenthalt zu berichten und einige Tipps zu geben was man bei einem individuellen New York-Trip beachten sollte. Der Gedanke sich überhaupt mit einer Alleinreise nach New York zu beschäftigen, kann viele Gründe haben. Mal bekommen die möglichen Reisepartner selbst keinen Urlaub, ihnen ist der Urlaub zu teuer oder sie interessieren sich nicht für das Reiseziel. Vielleicht möchte man aber auch einfach unabhängig von anderen Personen das Urlaubsland – oder in diesem Fall die Stadt – entdecken. Für mich persönlich stand schon lange vor Antritt der Reise fest, dass ich eines Tages einmal New York sehen möchte. Dabei wollte ich möglichst genau die Dinge erleben, die ich mir vorgenommen hatte und dabei nicht auf andere angewiesen sein. Doch auch ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es nicht einfach ist sich für einen solchen Trip auf eigene Faust zu entscheiden. Vor solch einem Entschluss stehen viele Bedenken, gerade wenn man zum ersten Mal in ein fremdes Land reist. Da wäre zunächst die Angst man könnte evtl. die fremde Sprache nicht verstehen oder wie sieht es mit der Sicherheit aus, was passiert wenn ich krank werde oder wenn ich meinen Pass verliere. Zwar ist es gut sich über solche Dinge Gedanken zu machen, aber all das sind - mit ein wenig Vorbereitung auf den Trip - keine unlösbaren Aufgaben. Viele Menschen lassen sich auch aufgrund von Sicherheitsbedenken von einer New York-Reise abschrecken. Kriminalität kann euch in jeder größeren Stadt begegnen, das ist in New York nicht anders als in Hamburg, Frankfurt oder Berlin. Das Bild, das viele Menschen von New York haben, in dem man hinter jeden Ecke überfallen werden konnte, ist allerdings längst überholt. Heutzutage gehört New York zu den sichersten Großstädten der USA und wenn man sich an einige Verhaltensregeln hält, sollte einem sicheren Aufenthalt nichts im Wege stehe. In Sachen Sicherheit sollte man sich auf seinen gesunden Menschenverstand verlassen. In Berlin würdet ihr vermutlich auch nicht spät nachts in einem abgelegenen Viertel durch schlechtbeleuchtete Gassen laufen, also solltet ihr das auch in New York nicht tun. Als weiteren Hinderungsgrund alleine nach New York aufzubrechen, sehen viele die fremde Sprache an. Oft ist es Jahre her, dass man in der Schule einige Worte englisch gesprochen hat und sicherlich ist es einfacher jemanden an seiner Seite zu haben, der sich fließend verständigen kann, aber deswegen auf die Reise zu verzichten sollte kein Grund sein. Oft kann man mit einigen grundlegenden Sprachkenntnissen die wichtigsten Alltagssituationen meistern. Außerdem kann man Wörterbücher nutzen oder sich mit Hilfe von Smartphone-Apps weiterhelfen. Im Notfall führt auch schon die entsprechende Gestik zum Ziel. Und keine Angst vor sprachlichen Fehltritten, kaum ein New Yorker spricht perfektes schulenglisch. Antworten auf Fragen wie die nach dem Krankheitsfall oder dem Passverlust werden in jedem guten Reiseführer beantwortet oder zum auch zum Beispiel in meinem Artikel zu den allgemeinen Reiseinformationen. Bevor man sich alleine auf die Reise macht, hilft es sehr sich mit dem Reiseziel zu beschäftigen und vorab einige Informationen einzuholen, das gilt für New York wie für jedes andere Reiseziel auch. Oft werden dadurch schon viele Fragen beantwortet und bestehende Bedenken ausgeräumt. Hat man sich dann tatsächlich entschieden alleine nach New York zu fliegen, wird man mit einem Aufenthalt in einer Traumstadt belohnt, den man niemals vergessen wird. Das Alleinreisen bringt dabei einige spezielle Vorteile mit sich. Man ist vollkommen unabhängig in Bezug auf die Sehenswürdigkeiten, die man besichtigen möchte. Man muss keine Kompromisse schließen was die Interessen von etwaigen Reisepartnern betrifft. Auch zeitlich ist man völlig ungebunden. Möchte ich ausschlafen kann ich das tun, möchte ich noch vor Sonnenaufgang die Stadt erkunden, ist das ebenfalls kein Problem. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist es, dass man lernt bestimmte Situationen selbstständig zu meistern. Man verlässt sich nicht auf einen erfahrenen Reiseleiter, sondern ist darauf angewiesen mit seinen Mitmenschen zu kommunizieren. Dadurch kommt man mit anderen in Kontakt und lernt nebenbei die Sprache zu sprechen. Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob das Alleinreisen für ihn Frage kommt, aber ich empfehle immer Dinge erst einmal auszuprobieren bevor man sich dagegen entscheidet. Sicher gehört auch einiges an Mut und Überwindung dazu eine solche Reise nach New York alleine in Angriff zu nehmen, aber die Erfahrungen und Eindrücke, die man gewinnt wird man ein Leben lang nicht vergessen. Im Nachhinein bleibt außerdem ein Gefühl des Stolzes, dass man dieses Abenteuer gemeistert hat und man behält Erlebnisse, die man niemals missen möchte. Es gibt übrigens viel mehr Leute als man denkt, die alleine nach New York reisen und wer sich noch nicht sicher ist, ob er das Abenteuer wirklich in Angriff nehmen soll, dem kann ich nur empfehlen sich die Reiseberichte dieser Menschen durchzulesen.

1 Kommentar zu “Sollte ich alleine nach New York reisen ?”

  • pam sagt:

    ich danke dir für die aufmunternden worte. du schreibst mir aus der seele! ich möchte auch allein nach ny und habe genau die bedenken, die du mir aber mit deinem Kommentar ganz gut genommen hast, die Vorteile des alleinreisens, die du beschreibst, kann ich nur unterschreiben. nur den letzten klitzekleinen schweinehund überwinden, bei mir ist es die angst vor einem zu großen Jetlag und dann allein vor ort…- aber dann flieg ich hin. Allein…. :- )


Kommentare




-