New York Weblog


Produkttests · Reiseplanung

Test von eurosun.de

20.08.2008 - 1 Kommentar
Vor einigen Tagen erreichte mich die Anfrage von dot-friends.com, ob ich mir das Reiseportal eurosun.de gegen eine kleine Aufwandsentschädigung einmal genauer anschauen und prüfen möchte, um darüber eine Rezension zu schreiben und diese dann in meinem Blog zu veröffentlichen. dot-friends arbeitet im Auftrag der EUROSUN Flugreisen GmbH, die dieses Portal betreibt. Als Entschädigung soll ich einen Reisegutschein erhalten, diesen werde ich dann später hier auf new-york-weblog.de verlosen, sollte er nicht auf mich personalisiert sein. eurosunDer erste Aufruf von Eurosun.de macht auf mich einen seriösen Eindruck, jedoch fällt mir auch gleich auf, daß die Seite sich äußerlich nicht sehr von anderen Reiseportalen unterscheidet. Dies ist einerseits schade, da sich eurosun vom Design her nicht besonders aus dem Einheitsbrei hervorhebt, andererseits findet man sich dadurch recht schnell auf der Seite zurecht. Wie gewöhnlich findet man auf der Startseite als erstes eine Suchfunktion, mit der man sich, nach Eingabe der Reisedaten, gleich auf die Suche nach seinem Traumurlaub machen kann. Außerdem findet man auf der Homepage diverse Links zu Sonderangeboten, auch nichts wirklich neues. In der oberen Navigationsleiste kann man auswählen ob man sich zum Beispiel auf die Suche nach Lastminute-, Frühbucher, nur Hotel- oder nur Flugangebote machen will. Um die Funktionen von eurosun zu testen, habe ich mich natürlich gleich mal auf die Suche nach einer New York-Reise im fiktiven Zeitraum vom 20.03.09 - 27.03.09 gemacht. Dazu begebe ich mich in den Bereich "mix & fly" und fülle die Suchmaske aus: Abflughafen Frankfurt, Reiseziel USA, Region New York, Reisenende 1 Erwachsener und den entsprechenden Zeitraum, sonst keine weiteren Einschränkungen. Kurz darauf erhalte ich das enttäuschende Ergebnis: "Zu Ihren Wünschen können wir Ihnen leider keine Angebote vorschlagen." Also probiere ich mein Glück noch einmal über die Schnellsuche auf der Startseite mit dem Reiseziel "Fernstrecke". Dieses mal habe ich mehr Glück, in den Suchergebnissen werden mir Angebote für New York ab einem Preis von 1068 € angezeigt. Insgesamt bekomme ich 12 verschiedene Hotels angeboten. Zum Vergleich habe ich mal die gleiche Suche bei expedia und opodo gestartet und bekomme exakt die gleichen Ergebnisse angezeigt. Ein weiterer Service von eurosun ist die myeurosun-Community. In diesem Forum dreht sich alles rund ums Reisen und man findet auch alle Themen, die man erwarten würde. Es gibt Reiseberichte, Informationen zu allen möglichen Reiseländern oder auch Hotelkritiken. Fazit:Das Design von eurosun.de ist zwar nicht herausragend, aber man findet sich sehr schnell zurecht und die Bedienung geht leicht von der Hand, was schonmal ein Vorteil ist. Was ich sehr schade fand war, daß die Mix & Fly Funktion für New York keine Angebote finden konnte, andere Reiseziele lieferten jedoch brauchbare Ergebnisse. Auch die Schnellsuche funktionierte ohne Probleme, da die Ergebnisse jedoch genau mit den den beiden großen Reiseanbietern expedia und opodo übereinstimmten, kann sich eurosun auch hier nicht aus der Masse herausheben. Die zugehörige Reisecommunity myeurosun bietet eine recht aktive Gemeinschaft, dies ist schonmal eine gute Grundlage für ein erfolgreiches Forum. Außerdem gibts für die Anmeldung einen 25 Euro Reisegutschein - sehr nett. Insgesamt gesehen bietet eurosun.de nichts was nicht auch andere Reiseanbieter im Programm haben - ist aber auch nicht grundsätzlich schlechter als die bekannten Konkurrenten. Wer also mal auf der Suche nach Alternativen zu den üblichen Anbietern ist, sollte mal einen Blick bei eurosun riskieren.

1 Kommentar zu “Test von eurosun.de”


Kommentare




-