New York Weblog
Seiten: vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 nächste


Meldungen

Umweltfreundliche Taxis für NYC

18.07.2008 - 0 Kommentare

Wie bereits berichtet sollen im Rahmen des New Yorker Umweltprogramms PlaNYC auch die Fahrzeuge in New York umweltfreundlicher werden.New York Taxi
Daher soll jetzt die gesamte Flotte der Yellow Cabs auf Hybridfahrzeuge umgestellt werden.
Auch wenn nicht alle Taxifahrer von dem Sinn der Aktion überzeugt sind, sollen bis 2012 alle 13000 Taxis in der Stadt ausgetauscht sein.
Ab Oktober 2008 dürfen daher nur noch Fahrzeuge unterwegs sein, die weniger als 9,4 Liter Sprit verbrauchen. Ab Herbst 2009 liegt die Höchstgrenze für den Verbrauch bei 7,8 und soll bis 2013 noch 4,7 Liter gesenkt werden.

Bericht von spiegel.de:
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,566431,00.html



Meldungen

Heißes Wochenende in New York

18.07.2008 - 0 Kommentare

Das New Yorker Office of Emergency Management (OEM) warnt für dieses Wochenende vor einer Hitzewelle. Daher werden sogar spezielle „Cooling Centers“ in den 5 Boroughs geöffnet. Dies sind öffentliche Plätze, die über eine Klimaanlage verfügen und an denen es möglich ist sich aufzuhalten und etwas abzukühlen.
Das OEM warnt besonders vor den gesundheitlichen Folgen der Hitze, welche speziell bei jungen und alten Menschen auftreten können. Außerdem werden Tipps zum Energiesparen gegeben, da bei solch heißen Tagen der Stromverbrauch deutlich in die Höhe steigt und zu Problemen in der Stromversorgung führen kann.

Ich habe mir die Wettervorhersage bei www.wetter.com einmal angesehen, dort sind für das Wochenende fast durchgehend Sonne und Temperaturen bis 32 Grad (gefühlt wie 36 Grad) vorhergesagt. Ich hoffe ja für meinen Aufenthalt in New York auch auf schönes Wetter, aber ganz so heiß muss dann doch nicht sein 🙂

Warnung des OEM:
http://www.nyc.gov/html/oem/html/news/08_07_017_heat_wave_advisory.shtml



Meldungen · Video

Bon Jovi im Central Park

14.07.2008 - 0 Kommentare

Wie berichtet fand am Samstag ein kostenloses Bon Jovi Konzert im New Yorker Central Park statt. Mehrere zehntausend Fans waren gekommen um die Band an diesem Abend live zu erleben. Nicht jeder konnte jedoch ein kostenloses Ticket ergattern und so wurden die begehrten Karten zu Preisen bis zu 1500 Dollar bei ebay angeboten.

In dem Video gibt es einige Ausschnitte vom Konzert und Kommentare von Bon Jovi und Fans zu sehen.

Bericht bei oe3:
http://oe3.orf.at/aktuell/stories/292586/



Meldungen

Staten Island Discovery Tour

11.07.2008 - 0 Kommentare

Die NYC & Company, die offizielle Tourismus Organisation der Stadt New York, hat eine neue Kampagne namens „Go Local“ gestartet. Diese soll den Einheimischen und den Besuchern der Stadt die Sehenswürdigkeiten aller 5 Boroughs bekannter machen. Zum Auftakt der Kampagne wurde jetzt die neue Staten Island Discovery Tour ins Leben gerufen.

Laut Bürgermeister Bloomberg nutzen jedes Jahr hundertausende Besucher die Staten Island
Ferry
ohne jedoch auch nur eine Minute ausserhalb des Terminals verbracht zu haben Staten Island - September 11th Memorial und verpassen dabei diverse Sehenswürdigkeiten, die schöne Umgebung und die einmalige Geschichte. Die Staten Island Discovery Tour soll dies ändern und Touristen eine einfache Möglichkeit bieten die Insel zu entdecken. Die Tour startet unweit des St. George Ferry Terminal, der Anlegestelle der Staten Island Ferry und fährt neben den wichtigsten Attraktionen auch Aussichtspunkte an von denen man einen schönen Blick auf den New Yorker Hafen, die Freiheitsstatue oder die Skyline Manhattans hat.
Die von Gray Line durchgeführte 55-minütige Tour startet stündlich von 10 bis 17 Uhr, wird 15 Dollar kosten und von Tour Guides begleitet werden. Offizieller Start ist am 14. Juli, von 8. – 13. Juli kann man das Angebot jedoch noch kostenlos nutzen.

Im Rahmen der Go Local-Kampagne werden Teams an verschiedenen Stellen in New York die Attraktionen bewerben und hilfreiche Materialien wie Stadtpläne und Veranstaltungskalender an die Menschen verteilen. Außerdem wird es möglich sein sich unter nycvisit.com über die Aktionen zu informieren.

[image title=“Discover Staten Island Tour“ size=“thumbnail“ id=“408″ align=“none“ linkto=“full“ ]



Meldungen

New York will Treibhausgase senken

10.07.2008 - 2 Kommentare

New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg will seine Stadt umweltfreundlicher machen. Um das zu erreichen sollen in den nächsten 9 Jahren 2,3 Milliarden Dollar investiert und der Ausstoss der Treibhausgase um 30 Prozent gesenkt werden.

6,5 Prozent des gesamten New Yorker Energieverbrauchs entfallen auf öffentliche Gebäude Bürgermeister Bloombergund Einrichtungen. Durch neue und bestehende Technologien soll dieser Energiebedarf und die Luftverschmutzung durch Treibhausgase um 1,7 Millionen Tonnen jährlich verringert werden.
Dazu sind verschiedene Maßnahmen geplant: Unter anderem soll die Beleuchtung, die Heizung und die Klimaanlagen der öffentlichen Einrichtungen verbessert werden. Auch die Abwasseraufbereitung, die Straßenbeleuchtung und Fahrzeuge sind im Visier des Bürgermeister und der New Yorker Strombehörde.
Finanziert werden soll das Ganze durch die Stadt New York, öffentliche Gelder des Staates und Landes und private Stiftungen. Ab 2013 soll sich die gesamte Investition bezahlt machen und den Steuerzahler entlasten.
Im Dezember wurden 132 Projekte zusammengestellt, die kurzfristig erste Erfolge bringen sollen.
Bürgermeister Bloomberg hofft, daß der private Sektor dem Beispiel der Stadt folgt und sich an den Maßnahmen beteiligt.

Pressemitteilung der Stadt New York:
http://www.nyc.gov/

PlaNYC:
http://www.nyc.gov/planyc



Meldungen

Freedom Tower wird erst später fertig

04.07.2008 - 1 Kommentar

Eigentlich sollte der Freedom Tower, der an der Stelle des World Trade Centers gebaut wird, Freedom Towerja bis Ende 2011 fertiggestellt werden. Bei welt.de habe ich jetzt jedoch gelesen, daß frühestens ein Jahr später mit der Fertigstellung des 541 Meter hohen Wolkenkratzers zu rechnen ist.
Von der Verzögerung sind außerdem der, zu dem Bauprojekt gehörende, S- und U-Bahnhof, sowie ein Mahnmal zum Gedenken an die Terroranschläge vom 11. September 2001, betroffen.
Doch nicht nur zeitlich läuft nicht alles nach Plan, sondern auch die Kosten werden um ca. 1 – 3 Milliarden Dollar höher liegen als geplant.

« vorherige Seite - nächste Seite »