New York Weblog
Seiten: vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 nächste


Meldungen

Fußgängerzonen am Times Square bleiben erhalten

14.02.2010 - 2 Kommentare

Offizielle Vertreter der Stadt gaben am Donnerstag bekannt, daß die Fußgängerzonen am Times Square und Herald Square auch in Zukunft erhalten bleiben. Im Februar letzten Jahres wurden Teile des Broadway zwischen 47th und 42nd Street, sowie zwischen 35th und 33rd Street für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Dies sollte den Verkehrsfluss in New York City verbessern und die Überbelastung einiger Straßen deutlich reduzieren.

Nun wurden die Ergebnisse dieses Experiments bekanntgegeben und obwohl die gesteckten Ziele größtenteils nicht erreicht werden konnten, wird der Times Square auch in Zukunft autofrei bleiben. Bürgermeister Bloomberg begründete die Entscheidung mit der gesunkenen Anzahl an verletzten Fußgängern und Verkehrsteilnehmern. Außerdem gab es zahlreiche positive Rückmeldungen von Händlern und Touristen, die die autofreien Plätze am Times Square und Herald Square sehr begrüssten.
Teilweise konnte der Verkehrsfluss auf einigen Straßen zwar verbessert werden, die erhoffte große Entlastung blieb jedoch aus. Andererseits geriet auf manchen Straßen der Verkehr noch mehr ins Stocken. Bloomberg hob den verbesserten Verkehrsfluss durch Midtown hervor, während Verkehrsspezialisten, die von der New Yorker Verwaltung gesteckten Ziele als unrealistisch einstuften: Die Maßnahmen dienten zwar der Öffentlichkeit, doch sie reduzierten nicht zwangsläufig die Verkehrsüberbelastung.

Während der Einzelhandel sehr zufrieden mit den eingesetzten Maßnahmen war und zwei Drittel für den Erhalt der Fußgängerzonen stimmten, kritisierten andere die Informationspolitik der Bloomberg Regierung. Alle Ergebnisse des Verkehrsexperiments blieben bis zur Veröffentlichung am Donnerstag unter strengstem Verschluss und zu diesem Zeitpunkt war die Entscheidung zum Erhalt der Fußgängerzonen schon getroffen. Daher werfen einige Bloomberg eine dramatische Umgestaltung des Times Square ohne Zustimmung der Öffentlichkeit vor.



Meldungen

New York von A – Z: Top of the Rock

05.02.2010 - 0 Kommentare

In meiner New York Reiseführer – Serie A – Z dreht sichs heute um das Top of the Rock. Die Aussichtsplattform des Rockefeller Centers bietet einen tollen Ausblick auf New York und hat einige Vorteile, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Also wer mehr erfahren möchte sollte meinen Bericht zur Top of the Rock – Aussichtsplattform lesen.



Meldungen

Deutscher gewinnt Empire State Building Run-Up

04.02.2010 - 0 Kommentare

Der Name Thomas Dold ist hierzulande vermutlich nur wenigen ein Begriff. In New York hat sich der 25-jährige Deutsche jedoch einen Namen gemacht, indem er jetzt bereits zum fünften Mal den jährlichen Empire State Building Run-Up gewonnen hat.

Deutscher gewinnt Empire State Building Run-UpBeim jährlich stattfindenden Empire State Building Run-Up kämpfen die Läufer und Läuferinnen darum wer zuerst die Aussichtsplattform im 86. Stock des Wolkenkratzers erreicht, sie müssen dabei 1576 Treppenstufen und insgesamt 320 Höhenmeter überwinden.
Am Dienstag fand bereits der 33. Empire State Building Run-Up statt, der Deutsche Thomas Dold konnte dabei seinen 5. Sieg in Folge verbuchen und sich gegen mehr als 300 Kontrahenten durchsetzen. Er setzte sich früh in Führung und gab diese auch nicht wieder ab, nach 10 Minuten und 16 Sekunden erreichte er das Ziel im 86. Stock.
Bei den Frauen konnte sich Melissa Moon aus Neuseeland durchsetzen.

Für nächstes Jahr hat sich Dold schon das nächste Ziel vorgenommen: Dann will er sich nicht nur mit dem Sieg beim Empire State Building Run-Up begnügen, sondern auch den Weltrekord von Paul Crake knacken, der den Lauf in 9 Minuten und 33 Sekunden gewinnen konnte.



Meldungen

New York das beliebteste Touristenziel der USA

05.01.2010 - 1 Kommentar

Wie schon im Jahr zuvor war New York auch 2009 wieder das beliebteste Ziel für internationale Touristen innerhalb der USA. Oben drein war die Stadt zum ersten Mal seit 20 Jahren auch noch die erste Anlaufstelle für US-Touristen. Insgesamt verbrachten 45 Millionen Menschen ihre Ferien im Big Apple und damit ca. 3 % weniger als 2008. Trotzdem war Bürgermeister Bloomberg sehr zufrieden bei der Bekanntgabe der Zahlen, da man mit einem Minus von bis zu 10 % gerechnet hatte. Mit 8,6 Millionen internationalen Touristen hatte New York mehr als doppelt soviele Besucher als das zweitplatzierte Los Angeles. Gesamten Beitrag lesen



Meldungen

So sicher ist es in New York

29.12.2009 - 0 Kommentare

Und mal wieder ein Grund mehr nach New York zu reisen: Laut der Nachrichtenagentur Reuters ist die Mordrate in New York auf einen historischen Tiefststand gesunken. Im Jahr 2009 wurden 461 Mordfälle registriert, dies ist der niedrigste Wert seit dem Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1963. Im Vergleich dazu waren es 2008 noch 516 Mordfälle. Dies bestätigt meinen Eindruck, den ich während meines dortigen Aufenthalts gewinnen konnte. Ich habe mich zu keiner Zeit in New York unsicher gefühlt.
Und auch laut FBI Angaben ist New York die sicherste Großstadt in den USA. Damit scheint die Zero-Tolerance Strategie, die schon kleine Verbrechen bestraft und seit einigen Jahren angewendet wird zu funktionieren, wenn man bedenkt, daß 1990 noch 2245 Menschen ermordet wurden. Zudem gibt es in New York das härteste Gesetz gegen illegalen Waffenbesitz.
Die meisten Morden in New York wurden in Brooklyn begangen, gefolgt von der Bronx, Queens, Manhattan und Staten Island. Die sinkende Kriminalitätsrate ging mit einer Reduzierung der Polizisten einher. Während 2001 noch 41.000 Polizisten in New York ihren Dienst tatenm waren es in diesem Jahr nur ca 34.000.



Meldungen

New York von A – Z: Die Freiheitsstatue

10.12.2009 - 0 Kommentare

Die Freiheitsstatue ist für viele Menschen ein Symbol der Hoffnung, der Freiheit und der Demokratie. Als die Einwanderer aus Europa im 19. Jahrhundert New York erreichten, war sie das erste was sie von New York sahen und auch heute noch ist es ein unbeschreibliches Gefühl, wenn man „Lady Liberty“ zum ersten Mal aus der Nähe sieht. Grund genug für mich, mich in meiner New York Reiseführer-Serie mal näher mit der Freiheitsstatue zu beschäftigen.

« vorherige Seite - nächste Seite »